Geothermie
Erdwärmenutzung
Problemlösungen
Forschung & Entwicklung
Team
Kontakt
Downloads
Partner / Links
Impressum
Sitemap
StartseiteProblemlösungenErdwärmesonden (allgemein)

Erdwärmesonden (EWS)

Bei Erdwärmesonden-Anlagen kommt es auf das Verständnis des geologischen Untergrundes an. Die Anlagen sollen nicht über- oder unterdimensioniert sein, da sonst der Wirkungsgrad der gesamten Heizung verschlechtert wird. Daneben können Hohlräume, Erdgas oder Erdöl, gespanntes Grundwasser (Arteser) bzw. zum Quellen oder zur Subrosion neigende Gesteinsschichten Probleme bereiten. Damit derartige Gefahren bereits im Vorfeld abgeklärt werden können oder sofort vor Ort reagiert werden kann, ist die Betreuung durch ein erfahrenes und qualifiziertes Geologie-Büro in Verbindung mit Bohrfirmen, die auf dem Stand der Technik sind (z. B. FWS-Gütesiegel) zwingend notwendig.

Beispiel 1: Erbohren von erdölhaltigen Gesteinsschichten

Beim Erstellen einer Erdwärmesonden-Anlage in Rothrist wurden u. a. erdölhaltige Schichten der Unteren Süsswassermolasse durchteuft. Wenn ölhaltige Sande oder Mergelsteine erbohrt werden, gelten besondere Auflagen und Vorsichtsmassnahmen.
Beim Erstellen einer Erdwärmesonden-Anlage in Rothrist wurden u. a. erdölhaltige Schichten der Unteren Süsswassermolasse durchteuft. Wenn ölhaltige Sande oder Mergelsteine erbohrt werden, gelten besondere Auflagen und Vorsichtsmassnahmen.

Beispiel 2 Erdgasausbruch bei einer EWS-Bohrung


Der Austritt von Erdgas während einer Bohrung kann aufgrund der akuten Explosionsgefahr sowie der möglichen Präsenz von giftigen Gasen eine erhebliche Gefahr darstellen. Es muss umgehend gehandelt werden. Hierzu haben wir einen Erfahrungsbericht mit notwendigen Massnahmen erstellt (Erdgas bei einer Erdwärmesondenbohrung [2'672 KB]).

Kontrolliertes Abfackeln eines kleinen Erdgasvorkommens über die Absetzmulde. Im Hintergrund ist der von der Feuerwehr erreichtete Wasservorhang sichtbar.
Kontrolliertes Abfackeln eines kleinen Erdgasvorkommens über der Absetzmulde. Im Hintergrund ist der von der Feuerwehr errichtete Wasservorhang sichtbar.

Beispiel 3: Erbohren von artesisch gespanntem Wasser

In seltenen Fällen kann gespanntes Wasser angebohrt werden. In diesem Fall muss die neu entstandene artesische Quelle schnell und professionell gesichert und verschlossen werden.
In seltenen Fällen kann gespanntes Wasser angebohrt werden. In diesem Fall muss die neu entstandene artesische Quelle schnell und professionell gesichert und verschlossen werden.

Impressum Disclamer