Geothermie
Erdwärmenutzung
Problemlösungen
Forschung & Entwicklung
Team
Kontakt
Downloads
Partner / Links
Impressum
Sitemap
Startseite
random

Informationsstelle Geothermie

Die Informationsstelle Geothermie (ISG) ist eine von den Wirtschaftsverbänden unterstütze Förderstelle für alle Fragen rund um die Nutzung der Erdwärme. Als nichtstaatliche Einrichtung wollen wir rund um die Geothermie Antworten an interessierte Leute aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft geben. Gerne vermitteln wir Informationen und Fachauskünfte über die Nutzung von Erdwärme für Einfamilienhäuser, Industrieanlagen oder Bürogebäude. Ein weiteres neues und spannendes Themenfeld ist die Tiefengeothermie. Diese Technologie ermöglicht es, ganze Stadtteile, Krankenhäuser oder Schulen über einen Verbund mit Heizwärme zu versorgen. Gleichzeitig kann elektrischer Strom erzeugt werden.

Allen Interessierten soll die Geothermie als regenerative Energieform in verständlicher Art und Weise näher gebracht werden. Sie ist und bleibt die interessanteste Alternative zu Öl und Gas im häuslichen Bereich und wird derzeit als eine der vielversprechendsten Energiequellen für die zukünftige Stromerzeugung angesehen.


AKTUELL

Februar 2013

DeepDrifter® - Ein neues Messystem für Erdwärmesonden

Da Erdwärmesonden in ungesteuert erstellten Bohrungen verlegt werden, sind horizontale Ablenkungen praktisch unvermeidlich. Durch die zunehmende Verdichtung des Schweizer EWS-Netzes wird es jedoch immer wichtiger, den genauen Verlauf der Sonden im Untergrund zu kennen (Abstand zu benachbarten EWS-Geothermieanlagen, Entfernung zu bestehenden oder geplanten Bauwerken wie Stollen oder Tunnel etc.).

Hier kommt DeepDrifter® ins Spiel: Der speziell entwickelte Messsensor wird in die Sonde eingeführt und liefert Echtzeit-Daten bezüglich Position und Temperatur, die auf einem Monitor grafisch dargestellt werden.

 

Januar 2013

HEIZANLAGENVERGLEICH.CH - Jetzt Multilingual

Seit Januar gibt es den Heizanlagenvergleich mehrsprachig. Neben der deutschen Benutzeroberfläche wurde nun eine französische, italienische und englische Version geschaffen.

 


Dezember 2012

ANHYDRIT / EWS-PROBLEMATIK - Neue Lösungsansätze

Eine neue Forschungsarbeit hat aufgezeigt, dass die Geophysik in geologisch unklaren bzw. kritischen Gebieten ein wertvolles Instrument zur detaillierten Untersuchung von Bohrungen für Erdwärmesonden (EWS) sein kann.

Damit können neue Wege in der Bewilligung von EWS-Bohrungen in Gebieten mit sulfathaltigen Gesteinen beschritten werden.


NEUE GEOTHERMISCHE KARTE FÜR DEN KANTON AARGAU

Als Ergebnis mehrerer tiefengeothermischer Machbarkeitsstudien hat der Verein Geothermische Kraftwerke Aargau (VGKA) eine neue Übersichtskarte zum Eignungspotenzial für ein geothermisches Kraftwerk im Kanton Aargau herausgegeben.

 

 

 


September 2012

NEUER GEOTHERMISCHER VEREIN - Stimme der Geothermie in Zug gegründet!

Geothermie ist eine vielversprechende Quelle für Strom- und Wärmegewinnung. In Zug wurde am Montag der Verein Geothermische Kraftwerke Zug (VGKS-ZG) gegründet. Nationalrat Gerhard Pfister wurde zum Präsident, Nationalrat Thomas Aeschi zum Vizepräsidenten gewählt. Lesen Sie dazu mehr auf myzug.ch sowie in der Neuen Luzerner Zeitung.

 


Impressum Disclamer